Herzlich willkommen bei Ruhe im Wald Standort Steckborn.

ANFAHRT.

Zu Fuss vom Bahnhof in rund 50 Minuten erreichbar, mit dem Auto in 5 Minuten: Von Steckborn her Fahrt auf der Frauenfelderstrasse Richtung Frauenfeld, 300 m nach dem Ortsausgang Steckborn links abbiegen und am ekt vorbeifahren. Der stark ansteigenden Strasse für 1,5 km folgen. Nach einer Rechtskurve befindet sich auf einer Anhöhe der Ruhewald. Beim Eingang des Ruhewaldes sehen Sie die Informationstafel und eine öffentliche Feuerstelle. Parkierungsmöglichkeiten sind vorhanden.

ORIENTIERUNG IM RUHEWALD.

Der Ruhewald ist in acht Sektoren aufgeteilt, die vom Weg her zu erkennen sind. Der Beginn jedes neuen Sektors ist am Wegrand markiert.

MARKIERUNG DER BÄUME.

Alle Bäume im Ruhewald mit freien Plätzen sind mit einem farbigen Band und einer Plakette gekennzeichnet. Die kleine runde blaue Plakette findet sich jeweils in ca. 2,5 m Höhe auf der Nordseite des Baumes.

Die Bedeutung der farbigen Bänder:
Grün = frei für Menschen oder Tiere
Blau = reserviert für Menschen
Hellgrau = reserviert für Tiere
ohne Band = stehen nicht zur Verfügung

BEISETZUNGSPLÄTZE.

Rund um jeden Ruhebaum gibt es acht Plätze. Asche von Mensch und Tier werden an getrennten Bäumen beigesetzt. Es ist auch möglich, einen Familienbaum mit acht Plätzen zu erwerben, die der Erwerber selber frei vergeben kann. Für Ruheplätze gilt eine Laufzeit von 50 Jahren ab Kauf. Die Laufzeit von Familienbäumen kann verlängert werden.

Die Preisliste und das Antragsformular für einen Ruheplatz oder einen Familienbaum können Sie hier herunterladen oder auf dem Postweg bestellen an: Bürgergemeinde Steckborn · Magdalene und Markus Kuhn
 · Im Winkel 2, 
8266 Steckborn

00

ÖFFENTLICHE UND PRIVATE FÜHRUNGEN.

Die Bürgergemeinde organisiert mehrmals im Jahr kostenlose öffentliche Führungen. Bitte melden Sie sich hierzu beim passenden Termin mindestens 24 Stunden vorher an.

Nächster Termin: 06. November 2021

Gegen eine Gebühr von CHF 50.00 führt die Bürgergemeinde auch eine private Führung zu einem gemeinsam vereinbarten Termin durch. (Bitte im Formular auswählen!)

    ABLAUF EINER BEISETZUNG.

    Der von der Bürgergemeinde beauftragte Ruhewaldwart hebt auf den vereinbarten Termin das Grab aus und verdeckt es mit einem Holzbrett. Die Hinterbliebenen können die naturbelassene Holzurne oder die Asche in den Wurzelbereich des Baumes geben. Zum Auffüllen steht den Hinterbliebenen eine kleine Schaufel zur Verfügung. Der Ruhewaldwart ist dabei anwesend und kann auf Wunsch diesen Teil der Beisetzung übernehmen. Die Schaufel darf im Gedenken an die Beisetzung des Verstorbenen mitgenommen werden.

    KONFESSIONEN

    Der Ruhewald steht allen offen, unabhängig jeglicher Glaubensüberzeugung und Weltanschauung.

    ZEREMONIEN

    Abschiedsrituale und Zeremonien im kleinen Rahmen dürfen unter Rücksichtnahme der Natur und anderer Ruhewaldbesucher gefeiert werden.

    PRAKTISCHE HINWEISE

    Die Wege im Ruhewald sind naturbelassen und es muss mit Laub und Wurzeln gerechnet werden. Für gehbeeinträchtigte Personen ist besondere Vorsicht geboten.

    GEBÜHREN

    Die Entschädigung des Ruhewaldwartes wird bar bezahlt. Für die Einwohner von Steckborn bezahlt die Stadt die Bestattungsgebühren von Menschen.